Presse-Mitteilungen aus Cloppenburg

25. Juni 2016

2500 Stunden für das Ehrenamt

BÜRGERSTIFTUNG 35 000 Euro ausgezahlt


CLOPPENBURG/EB
Rund 35 000 Euro hat die Bürgerstiftung Cloppenburg im vergangenen Jahr an zahlreiche Initiativen und Vereine gezahlt, um das zivilgesellschaftliche Engagement in der Stadt zu fördern.
Diese Zahl präsentierte der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Cloppenburg,
Dr. Aloys Klaus, auf der sechsten Stifterversammlung.

Eine weitere Zahl: In der Ehrenamtsagentur, die vor drei Jahren ins Leben gerufen wurde, werden seitdem jährlich 2500 ehrenamtliche Stunden geleistet.
Rita Moormann, die stellvertretend für die Ehrenamtsagentur berichtete, stellte einige Projekte der Agentur vor.
Allen Zeitstiftern, die in unzähligen Arbeitsstunden ihr Engagement unter Beweis stellen, gelte höchster Respekt und größte Anerkennung, so das Fazit von Moormann und Klaus.

Und: „Bereits im ersten Halbjahr 2016 konnten zehn neue Stifter gewonnen werden,“ freute sich der Vorstandsvorsitzende. Die Zahlenreihe wurde mit dem Fazit zum Bürgercafé im Stadtpark komplettiert:
Die 3500 Euro Reinerlös kommen dem Projekt „Findus“ zugute, dass sich in der Flüchtlingshilfe engagiert. Kaus bedankte sich bei den Helfern, Kuchenbäckern und Sponsoren, ohne die eine solche Großveranstaltung nicht zu meistern sei.
Außerdem wurde ein neuer Vorstand gewählt.
Zudem dankte die Vorsitzende des Kuratoriums, Angela Thomas, den scheidenden Mitglieder Ines Hansemann, Jürgen Fuhler und Heiner Kuper für ihr geleistetes Engagement.


BILD: 
Dr. Aloys Klaus und Rita Moormann.


FOTO:
Brigitte von Häfen


 

Neugierig geworden?

Weitere Informationen unter:

Alexander Rolfes
info@buergerstiftung-clp.de

 

Oder direkt mitmachen?

Einfach Zeichnungsschein ausfüllen...